Kellerbrand mit vermissten Personen

Aktuell / Kellerbrand mit vermissten Personen

Donnerstag, 12. September 2019, 16:55 Uhr

Foto: Patrick Bellon

Hauptübung der Abteilung Stadt

Verfasst von Patrick Bellon in Einsatzabteilung

Bei Arbeiten an einer Heizungsanlage kommt es zu einer Verpuffung. Zwei Arbeiter werden schwer verletzt, das Feuer breitet sich rasch aus, Rauch verteilt sich im gesamten Gebäude und schneidet mehreren Menschen den Fluchtweg ab.

Diese komplexe Lage war glücklicherweise nur die Übungsannahme für die diesjährige Hauptübung der Abteilung Stadt am vergangenen Samstag. Als Übungsobjekt diente das Gebäude Schorndorfer Straße 99, in dem ein Jugendheim der diakonische Einrichtung der Evangelischen Gesellschaft untergebracht ist.

Als kurz nach 14 Uhr der Einsatzleitwagen sowie das Hilfeleistungslöschgruppenfahrzeug in der Schorndorfer Straße eintreffen, dringt bereits dichter Rauch aus zahlreichen Fenstern und Türen des viergeschossigen Wohnhauses. Mehrere Menschen machen sich durch Hilferufe an Fenstern bemerkbar und berichten von der Verpuffung im Kellerbereich. Schnell wird klar: insgesamt 14 Personen werden vermisst oder sind vom Rauch eingeschlossen. Mit Unterstützung der in der Zwischenzeit eingetroffenen Drehleiter und einem weiteren Löschgruppenfahrzeug wird ein Innenangriff unter Atemschutz eingeleitet. Über tragbare Leitern werden alle Personen gerettet, auch die beiden Vermissten Arbeiter im Keller können rasch gefunden und gerettet werden.

Zur Sicherstellung einer Wasserversorgung wurde nicht nur ein Hydrant genutzt, sondern auch die nahegelegene Rems angezapft. Hierfür verlegten die Einsatzkräfte eine rund 250 Meter lange Schlauchleitung. Nach rund einer Stunde ist auch der angenommene Brand gelöscht und die Übung kann erfolgreich abgeschlossen werden.

Die Feuerwehr dankt der Evangelischen Gesellschaft für die Bereitstellung des Übungsobjektes sowie allen Zuschauerinnen und Zuschauern für das Interesse.

Zurück