24 Personen gerettet

Aktuell / 24 Personen gerettet

Sonntag, 21. Januar 2018, 17:17 Uhr

Rückblick auf das Jahr 2017

Verfasst von Patrick Bellon in Einsatzabteilung

Auf ein arbeitsreiches Jahr mit 153 Einsätzen, 24 geretteten Personen und zahlreichen Ausbildungen konnte Abteilungskommandant Peter Lämmle bei der Korpsversammlung der Abteilung Stadt zurückblicken.

Rund 3.500 Stunden leisteten die ehrenamtlichen Einsatzkräfte der Abteilung Stadt alleine bei den 153 Einsätzen im vergangenen Jahr für die Sicherheit der Schorndorfer Bevölkerung. Neben 44 Brandeinsätzen, 49 technischen Hilfeleistungen und 3 sonstigen Einsätzen mussten 57 Alarme über automatische Brandmeldeanlagen abgearbeitet werden. Dabei konnten 24 Personen und fünf Tiere aus teils lebensgefährlichen Notlagen befreit werden. Für eine Person kam leider jede Hilfe zu spät. Im Rahmen der regelmäßigen Ausbildungs- und Übungsdienste investierten die Kameraden rund 2.000 weitere Stunden. Für Brandsicherheitswachen bei Veranstaltungen in der Barbara-Künkelin-Halle und bei der SchoWo wurden nochmals weitere 300 Stunden ehrenamtlich geleistet.

Nach seinem chronologischen Rückblick über verschiedene Einsätze des vergangenen Jahres berichtete Lämmle von abwechslungsreichen Lehrgängen und Fortbildungen, die allesamt erfolgreich abgeschlossen werden konnten. Als Highlight hob er die gemeinsame Hauptübung mit zahlreichen Notärzten aus dem Rems-Murr-Kreis hervor. Bei einem sehr realistisch dargestellten Unfallszenario zwischen einem Bus und mehreren PKW mussten in enger Zusammenarbeit 26 Verletzte gerettet und versorgt werden.

Auch das traditionelle Floriansfest im Mai wurde von unzähligen Interessierten aus Nah und Fern besucht. Seit November wurde dann jede freie Minute in die Ausbildung mit dem neuen Rüstwagen investiert, um diesen schnellstmöglich in Dienst stellen zu können.

Ehrungen

Das Feuerwehr-Ehrenzeichen in silber für 25 Jahre Mitgliedschaft in einer Feuerwehr erhielten Christian Hutt und Torsten Grabarits. Das Feuerwehr-Ehrenzeichen in gold für 40 Jahre Mitgliedschaft in einer Feuerwehr erhielten Ralf Aigner, Ulrich Betsch, Harald Schwab und Joachim Schwab. Das Deutsche Feuerwehr-Fitnessabzeichen in gold legten Alexander Ferchenbauer, Peter Lämmle und Markus Wild ab.

Übernahmen und Beförderungen

Aus der Jugendfeuerwehr konnten Michaela Schnug und Alexander Jurk per Handschlag in die Einsatzabteilung übernommen werden. Zum Oberfeuerwehrmann wurde Marco D‘Aurora, zum Hauptfeuerwehrmann Patrick Bellon und Michael Waibler, zum Löschmeister Alexander Ferchenbauer und zum Oberbrandmeister Peter Lämmle befördert.

Zurück